Eintracht Bonnekamp 74
Pokalhauptrunde 2014 - 2015
RundeDatumZeitHeimmannschaftGastmannschaftTTBemerkungen
Hauptrunde13.09.201413:00
ASV HuttropFrohnhauser Rangers9
1
 
Hauptrunde13.09.201413:00
RW AltenessenBG Borbeck6
3
 
Hauptrunde13.09.201411:00
GW HeisingenTeutonia Essen 820
9
 
Hauptrunde13.09.201411:00
FC FalkenWeigle-Haus Kickers1
2
 
Hauptrunde13.09.2014 Dynamo FrohnhausenFreilosFF 
Hauptrunde13.09.201412:00
Essener FC 2002SCR Rangers8
0
 
Hauptrunde13.09.201411:00
Eintracht Altenessen 94DJK Michael8
1
 
Hauptrunde13.09.201411:45
FC WestbergEssen Socceroos4
2
 
Hauptrunde13.09.201411:00
FC Altenessen 03HFC Essen2
6
 
Hauptrunde13.09.201411:00
Rapid Essen 95/98FC Borussia Borbeck1
0
 
Hauptrunde13.09.201414:00
AFC EssenPlayhouse Kickers0
4
 
Hauptrunde13.09.201416:00
Breitseite 07SG Essen Süd2
4
 
Hauptrunde13.09.201415:00
AGGRO BethesdaUnidad Celta de Vigo1
5
 
Hauptrunde13.09.201413:15
SG HeisingenUnited Essen West 95/0513
0
 
Hauptrunde13.09.201413:00
Arminia EssenEintracht Bonnekamp 740
3
 
Hauptrunde13.09.201410:00
SpVgg Adler 72SG Stoppenberg 894
2
 
        

 

 PokalspielDatum Platz Verlegt auf den     
 Hauptrunde   13.09.2014 Haedenkampstr. Schiedsrichter:Jose Joao  
 Treffen11:15   Anstoß13:00             Elfmeterschießen  
                              
Heimmannschafts:     Gastmannschafts:    HalbzeitEndstand  
Arminia Essen  Eintracht Bonnekamp 74 0:10:3  
Aufstellung von HeimmannschaftAufstellung von Auswärtsmannschaft
Startelf  Trainer:keine AngabeStartelf  Trainer:Michael Winkler
Nr.Name     eingewechselVvPGG/RRNr.Name     eingewechselVvPGG/RR
        Min.für Nr.        Min.für Nr.
1Matthias Schunck      1Manuel Jeromin      
2Sebastian Schnaubelt      6Andreas Strempel      
3Jörg Dürrmeier      7Marvin Keller      
5Jörg Hennersen      9Ingo Putze      
7Luis Hemmers      13Dirk Strack      
8Jan Klimek      14Pascal Schäfer5611    
9Dominik Hellmann      17Sven Schneider4530    
10Martin Czogalla - C      18Andreas Dreiling4524    
14Daniel Asbeck      23Patrick Rawalski - C      
15Alexander Trienen      45Kevin Rawalski      
        74Chris Vrbnjak      
        11Marcel Schäfer5614    
        21Felix Spychala      
        24Maik Rotthoff4518    
      
 
 30Sven Matheus4517    
                

Pokalhauptrunde – Arminia Essen – Headenkampstr. – 13:00 Uhr

Zum Heutigen Pokalspiel, mussten wir zur Headenkampstr. anreisen um gegen Arminia Essen anzutreten. Da Arminia Essen in den letzten 4 Meisterschaftsspielen wohl schon gute Spiele gezeigt hatte, hieß es für uns mit voller Konzentration in das Spiel zu gehen, um die nächste Runde zu erreichen. Arminia hatte zwar 11 Mann auf dem Spielbericht stehen, doch Sie spielten nur mit 10 Mann. Nach dem Der Schiedsrichter das Spiel freigegeben hatte, versuchte es M.Czogalla direkt vom Mittelkreis aus ein Tor zu erzielen, doch diese Aktion war ein eher kläglicher versuch. Arminia stellte sich sehr defensiv auf und wollte es aus einer gestaffelten defensive angehen. Wir hingegen hatten durch den fehlenden 11 Mann der Arminen etwas einfacher und konnten das Spiel auf das Arminen Tor beginnen. Die ersten Chancen ließen nicht lange auf sich warten, doch Zählbares kam nicht dabei raus. Nach 15.min dann ein Freistoß an der Mittellinie für uns, denn K.Rawalski kurz auf D.Strack spielt und der dann direkt in den Lauf von P.Rawalski passte, der dann aus 16m die lange Ecke anvisierte und mit Hilfe vom innen Pfosten uns zur bis dahin verdienten 0:1 Führung brachte. In der 19.min war es I.Putze der von der Mittellinie aus in den Lauf von A.Strempel spielte, der es mit einem lupf er über M.Schunck (der bis zur Strafraumgrenze heraus kam) versuchte, doch dieser hatte damit gerechnet und konnte diesen Versuch zu Nichte machen. Doch von nun an bekam Arminia auch Ihre Chancen. Diese wurden allerdings immer wieder gut geblockt oder M.Jeromin hatte den Ball sicher in den Händen. Dann in der 27.min ein Einwurf von A.Strempel auf P.Rawalski, der dann mal aus ca. 26m abzog und nur den Pfosten traf. Die restlichen min vergingen eigentlich mit ehr harmloseren Angriffen von beiden Mannschaften. Nach 45.min ging es dann mit einer knappen Führung für uns in die Pause.

Nach der Pause wurde Arminia doch stärker und konnte sich in der 54.min durch einen Pass von M.Czogalla auf L.Hemmers Ihre wohl bis dahin beste Tormöglichkeit erspielen. Doch der bis dahin kaum geforderte M.Jeromin war voll da und konnte denn Schuß von L.Hemmers aus 6m zur Ecke kläre, die jedoch auch nichts einbrachte für Arminia. Da Arminia sehr weit aufrückte, um den Anschlusstreffer zu erzielen, bekamen wir nun mehr Platz. Schon in der 56.min bekamen wir die Möglichkeit zu Kontern. Es war P.Rawalski der auf der linken Seite durch ging und flankte dann in den Arminen 16er, wo C.Vrbnjak (etwas zu schnell gestartet) den Ball nur noch in den Rücken bekam und seinen Kopfball nicht richtig platzieren konnte, so dass dieser nur knapp am linken Torpfosten vorbei ging. Arminia versuchte alles um zu Torerfolg zu kommen, doch nun standen wir wieder besser in der Abwehr. Dann ging wieder P.Rawalski links in den Strafraum und konnte nur durch ein Foul von J.Klimek gestoppt werden und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Es war A.Strempel der sich den Ball hinlegte und souverän diesen Foulelfmeter zur 0:2 Führung verwandelte, M.Schunck hatte keinerlei Abwehrmöglichkeit. Dann war es ein Freistoß von M.Rotthoff der wieder einmal bei P.Rawalski landete und der dann in der 65.min vom linken Strafraumeck nur das Tor um cm verfehlte. Da Arminia sich noch nicht aufgegeben hatte und es immer wieder Tormöglichkeiten für Sie gab (die jedoch eigentlich sehr harmlos waren) war das Spiel noch nicht endschieden. Nach 83.min war es wieder einmal P.Rawalski, der mit einem Seitenwechsel von links nach rechts auf den freisehenden C.Vrbnjak spielte und dieser dann in den Strafraum Flankte, auf den 8m vorm Tor freistehenden I.Putze und der lies M.Schunck dann keine Chance mehr und brachte mit der 0:3 Führung dann die Endscheidung (ein schon vorgetragener Angriff). Nach 90.min war dann auch Schluss und wir gingen zwar als verdienter Sieger vom Platz, doch es ist nicht alles gut was glänzt. Denn es war ein eher schwaches Spiel von beiden Mannschaften.

PS: Nächste Woche sollten wir gegen AGGRO Bethesda wieder mit mehr Elan und Konzentration zu Werke gehen.

 


 

Pokalachtelfinale 2014 - 2015
RundeDatumZeitHeimmannschaftGastmannschaftTTBemerkungen
Achtelfinale22.11.201411:00
SpVgg Adler 72HFC Essen   
Achtelfinale22.11.201411:00
Rapid Essen 95/98Eintracht Altenessen 94   
Achtelfinale22.11.20149:00
SG HeisingenTeutonia Essen 82   
Achtelfinale22.11.201413:15
FC WestbergEintracht Bonnekamp 740
2
FC Westberg hat abgesagt
Achtelfinale22.11.201413:30
SG Essen SüdASV Huttrop   
Achtelfinale26.11.201419:30
Weigle-Haus KickersEssener FC 2002  Verlegt wegen NS FC Borussia Borbeck - Weigle Haus Kickers
Achtelfinale22.11.20149:00
Playhouse KickersDynamo Frohnhausen   
Achtelfinale22.11.201414:00
RW AltenessenUnidad Celta de Vigo   
        

 

  Pokalspiel Datum   Platz   Verlegt auf den          
  Achtelfinale       22.11.2014   Hallo   Schiedsrichter:      
  Treffen 12:15       Anstoß 13:15                           Elfmeterschießen    
  FC Westberg hat am Freitagabend um 21:05 Uhr Telefonisch abgesagt.          
Heimmannschafts:           Gastmannschafts:         Halbzeit Endstand    
FC Westberg     Eintracht Bonnekamp 74     :     :      
Aufstellung von Heimmannschaft Aufstellung von Auswärtsmannschaft
Startelf     Trainer:   Startelf     Trainer:  
Nr. Name           eingewechsel VvP G G/R R Nr. Name           eingewechsel VvP G G/R R
                Min. für Nr.                 Min. für Nr.

 


 

Pokalviertelfinale 2014 - 2015
RundeDatumZeitHeimmannschaftGastmannschaftTTBemerkungen
Viertelfinale14.02.201515:00
RW AltenessenEintracht Bonnekamp 741
10
NS vom 24.01.2015
Viertelfinale14.02.201510:00
Rapid Essen 95/98Teutonia Essen 825
 3
NS vom 24.01.2015 * n.E. (1:1 nach 90.min)
Viertelfinale18.02.201519:00
ASV HuttropSpVgg Adler 725
 3NS vom 24.01.2015
Viertelfinale18.02.201519:00
Weigle-Haus KickersPlayhouse Kickers1
 2NS vom 24.01.2015
        

 

 PokalspielDatum Platz Verlegt auf den14.02.2015    
 Viertelfinale   24.01.2015 Bäuminghausstr. Schiedsrichter:Francisco Dorado  
 Treffen13:30   Anstoß15:00             Elfmeterschießen  
                              
Heimmannschafts:     Gastmannschafts:    HalbzeitEndstand  
RW Altenessen  Eintracht Bonnekamp 74 0:51:10  
Aufstellung von HeimmannschaftAufstellung von Auswärtsmannschaft
Startelf  Trainer:Dirk SchefflerStartelf  Trainer:Michael Winkler
Nr.Name     eingewechselVvPGG/RRNr.Name     eingewechselVvPGG/RR
        Min.für Nr.        Min.für Nr.
1Stefan Menne      1Maik Rotthoff      
7Dirk Diehle4614 13  2Pascl Schäfer      
8Matthias Schmenk      3Andreas Dreiling      
11Patrick Andre      4Kevin Rawalski      
15Tobias Reichardt   14  5Ingo Putze   16  
22Dominik Hammer      6Andreas Strempel      
23Simon Knode   3671 7Chris Vrbnjak      
25Günay Gülmüs - C7399    8Patrick Rawalski - C  81   
31Lauko Karim Reza      9Felix Spychala  83   
63Dennis Patt      10Marvin Keller      
69Mehmet Cevik      11Sven Schneider      
14Jens Krüger467    12Andreas Hilz      
99Dennis Müller7325    13Mirco Vrbnjak   87  
        14Michél Böhringer      
                

Pokalviertelfinale – RW Altenessen  – Bäuminghausstr. – 15:00 Uhr * AUSGEFALLEN * NS vom 24.01.15

Nachdem das Viertelfinalspiel am 24.01.15 wegen dem Wetter ausfallen musste, war es am heutigem 14.02.15 soweit die Begegnung gegen RW Altenessen zu spielen. Um ins Halbfinale ein zu ziehen, musste die starke Truppe von RW A erst einmal besiegt werden. Was jedoch eine schwere Aufgabe sein sollte.

Direkt mit dem Anpfiff sahen die Zuschauer, dass wir unbedingt dieses Spiel für uns endscheiden wollten. Denn wir setzten RW Altenessen direkt unter Druck und kamen auch sofort zu Torchancen, die leider nicht mit dem erwünschten Erfolg belohnt wurden. Nach 10.min dann ein Lauf von P.Rawalski auf der linken Seite und dann ein Querpass durch den 5er, wo am zweiten Pfosten S.Schneider wartete um den Ball ins Netz zu schieben, doch Lauko Karim Reza geht dazwischen und drückt zur 0:1 Führung den Ball über die Linie. Nach dem RW Altenessen den Ball wieder ins Spiel brachte, wurde dieser direkt wieder abgefangen und in der 11.min Pass F.Spychala von der rechten Seite auf den am kurzen Pfosten stehenden S.Schneider der dem Altenessener Torwart keine abwehr Möglichkeit lies und uns mit 0:2 in Front bringt. Danach ging es eigentlich nur in eine Richtung und zwar auf das Tor von RW Altenessen. Doch es hieß nicht, dass Altenessen nicht vor unser Tor auftauchten. Jedoch waren diese Angriffe erst einmal nicht gefährlich um unsere Abwehrreihe in Bedrängnis zu bringen. Wenn Altenessen doch mal durch kam, war da jedoch noch M.Rotthoff (der erstmals wieder im Tor stand) und dann keine Probleme hatte diese Angriffe zu neutralisieren, ohne ganz große Anstrengungen. In der zwischen Zeit hätte A.Strempel unserer Führung weiter ausbauen können, denn Er ging zweimal alleine auf S.Menne im Altenessener Tor zu, doch dieser konnte beide Male einen weiteren Treffer für uns verhindern. In der 31.min dann ein Freistoß für uns im linken Mittelfeld, dieser wurde von P.Rawalski in den Altenessener Strafraum gebracht und findet in Person von I.Putze einen dankbaren Abnehmer, der per Kopfball aus 11m zur 0:3 Führung den Ball im Netz versenken konnte. Nach 35.min dann wieder ein Freistoß für uns im Mittelfeld und wieder war es P.Rawaslski, der den Ball auf S.Schneider bringt, der am 16er den Ball bekommt und sofort auf das Tor schießt, jedoch nur den Pfosten trifft. Als Altenessen in der 37.min wieder einen Angriff starten will, ist es M.Keller der im Mittelfeld diesen Angriff abfängt und dann im Alleingang auf S.Menne zu läuft und diesen aus 16m keine Chance ließ um mit dem 0:4 abzuschließen. Die Angriffe der Altenessener wurden immer wieder von der gut aufgelegten Abwehrreihe rund um I.Putze weitestgehend zu Nichte gemacht. Die nun verzeichneten Chancen auf unserer Seite wurden jedoch auch nicht konsequent aus genutzt, um uns weiter in Front zu bringen. Es lief die 45.min, als P.Rawalski mit einem Pass in den Lauf von F.Spychala diesen in Szene brachte und dass ließ sich dieser nicht mehr nehmen um mit dem Pausenpfiff auf 0:5 zu erhöhen.

Da bei Altenessen nicht allzu viel nach vorne passierte, geht das Ergebnis bis dahin völlig in Ordnung und hätte noch ein wenig höher ausfallen können. Aus Sicherheit für C.Vrbnjak wurde dieser dann Ausgewechselt (obwohl Er bis dahin Unser Mittelfeldspiel mit seiner guten Leistung gut im Griff hatte, was jedoch nicht heißen soll, dass die anderen Mittelfeldspieler nichts dazu beigetragen hätten), da Er in den ersten 45.min ziemlich viel auf die Beine bekommen hatte (reine Taktische Maßnahme für die nächsten Spiele).

Dann ging es in die zweite Hälfte und nach einem Querpass von F.Spychala von der rechten Seite stand A.Strempel völlig frei am 2ten Pfosten und konnte die Kugel in der 46.min zur 0:6 Führung ins Altenessener Netz schieben. Danach legten wir einen Gang zurück und RW Altenessen konnte nun mehr nach vorne machen. In den folgenden min bekamen die Altenessener dann immer häufiger die Chance zum Toresschluss. Doch die Abwehrreihe um I.Putze stand jedoch immer noch sehr gut, um einen Gegentreffer zu verhindern. Nach 54.min dann eine Flanke von J.Krüger und die findet dann S.Knode, der zum 1:6 M.Rotthoff überwinden konnte. Bei diesem Treffer war jedoch M.Rotthoff machtlos. Nach dem nun Trainer M.Winkler noch zweimal gewechselte hatte, zogen wir wieder das Spiel ein wenig an und konnten auch sofort wieder gefährlich vor S.Menne auftauchen. Nach 66.min Flankte S.Schneider in den RW A Strafraum und fand A.Strempel als dankbaren Abnehmer, der uns mit seinem zweiten Treffer mit 1:7 in Führung brachte. Dann nach sah man dass einige Spieler von Altenessen keine große Lust mehr hatten und sich mit der drohenden Niederlage abgefunden hatten. Dann in der 67.min konnte wieder M.Keller den Ball im Mittelfeld abfangen und alleine auf S.Menne zugehen und auch dieses Mal nutzte dieser die Gelegenheit, um auch mit seinem zweiten Treffer auf 1:8 die Führung aus zubauen. Nach 70.min war es dann A.Strempel der von links Flanken kann, und im Strafraum F.Spychala fand, der per Kopfball zur 1:9 Führung den Ball im Netz zappeln lies. In der 71min. muss S.Knode, der schon die gelbe Karte in der ersten Hälfte gesehen hatte, nach Halten mit Gelb-Rot vom Platz gehen. Dann war in der 75.min M.Rotthoff gefragt und der kann einen Schuss eines Altenessener Spielers noch soeben über die Latte lenken, dies war wohl die eindeutigste Torchance der Altenessener bis zu diesem Zeitpunkt. In der 77.min ein Pass auf F.Spychala (keine Ahnung von wenn dieser Pass kam), der völlig frei vor S.Menne stand und diesen Schuss jedoch abwehren kann, aber da stand dann S.Schneider und vollendete auch mit seinem zweiten Treffer zur 1:10 Führung für uns. Bei dieser komfortableren Führung nahmen wir nun doch einige Gänge raus und wollten nur noch ein wenig Spielen. Dadurch kam Altenessen nun wieder zu mehr Torabschlüssen, die jedoch nichts einbrachten. Da wir hinten dennoch hoch Konzentriert weiter spielten. In der 81.min lag dann P.Rawalski mit Krämpfen im Altenessener Strafraum und konnte deshalb nicht mehr weiter spielen, da der Krampf nicht richtig aus Seiner Wade heraus zu bekommen war. Nur 2.min später (83.min) nahm Trainer M.Winkler dann auch noch F.Spychala vom Platz, da dieser nach einem völlig missglückten Zweikampf sich nicht mehr richtig beruhigen konnte. Der Altenessener Spieler ging allerdings mit ausgestrecktem Bein in den Zweikampf und hätte dadurch F.Spychala auch schwer verletzen können (wir unterstellen diesem Spieler allerdings keine böse Absicht), doch es hätte dafür eine Rote Karte geben müssen. In der verbleibenden Zeit passierte dann  nichts Erwähnens wertes mehr und so zeihen wir doch sehr Souverän ins Halbfinale ein.

PS: Vor Beginn des Spieles war nicht klar das wir ein so gutes Spiel abliefern würden, da man RW Altenessen nicht unterschätzen sollte. Sie haben allerdings nicht viel entgegen zusetzen gehabt, bei so einer hervorragenden Mannschaftsleistung die wir am heutigen Tag zeigten.

Es ist mir eigentlich nicht möglich einen oder einige Spieler hervorzuheben, deshalb ein ganz großes Lob an die gesamte Mannschaft für diese tolle Leistung und zum Einzug ins Halbfinale.

Jedoch wird am nächsten Samstag im Meisterschaftsspiel gegen Rapid Essen 95/98 ein anderes Kaliber gegen uns antreten und da sollten wir versuchen noch ein bisschen mehr zu zeigen, um auch dieses Spiel als Sieger für uns zu entscheiden.

 


 

Pokalhalbfinale 2014 - 2015
RundeDatumZeitHeimmannschaftGastmannschaftTTBemerkungen
Halbfinale18.02.201510:00Rapid Essen 95/98
Playhouse Kickers
 2 1 
Halbfinale18.02.201513:15Eintracht Bonnekamp 74
ASV Huttrop 5 3 
        

 

 PokalspielDatum Platz Verlegt auf den     
 Halbfinale    21.03.2015 Hallo Schiedsrichter:Jose Joao  
 Treffen12:00   Anstoß13:15             Elfmeterschießen  
                              
Heimmannschafts:     Gastmannschafts:    HalbzeitEndstand  
Eintracht Bonnekamp 74  ASV Huttrop 1:15:3  
Aufstellung von HeimmannschaftAufstellung von Auswärtsmannschaft
Startelf  Trainer:Michael WinklerStartelf  Trainer:Walter Kirstein
Nr.Name     eingewechselVvPGG/RRNr.Name     eingewechselVvPGG/RR
        Min.für Nr.        Min.für Nr.
1Manuel Jeromin      1Michael Becker - C      
2Andreas Dreiling6514    3Lester Cleven      
3Kevin Rawalski      5Patrick Brüßel      
4Maik Rotthoff6113    7Matthias Eisenkrätzer      
5Thorsten Holm   58  9Christoph Porthmann468    
6Andreas Strempel      11Marco Papa   60  
7Chris Vrbnjak7812 41  13Andre Schmitz      
8Patrick Rawalski - C   85  14Thomas Kirstein      
9Felix Spychala   52  15Janis Schröer      
10Marvin Keller      16Daniel Jahr   3665 
11Sven Schneider      18Jaroen Hofbauer614 20  
12Mirco Vrbnjak787    8Daniel Niekämper469    
13Pascal Schäfer614    4Frederic Buß6118    
14Michél Böhringer652            
                

Pokalhalbfinale – ASV Huttrop  – Hallo – 13:15 Uhr

Zum Heutigen Pokalhalbfinalspiel wurde mit dem ASV Huttrop ein unangenehmer Gegner am Hallo erwartet. Doch wenn man ins Finale einziehen möchte, muss man auch solche Mannschaften besiegen. Da das andere Halbfinalspiel schon um 10:00 Uhr zwischen Rapid Essen 95/98 und Playhouse Kickers stattfand und Rapid Essen 95/98 mit 2:1 für sich endscheiden konnte und so als erster Finalist feststand, wollten wir natürlich nachziehen.

Mit Beginn des Spieles zeigten wir sofort, dass wir unbedingt ins Finale wollten und machten sofort richtig Druck auf den ASV. Die ersten Torchancen Liesen auch nicht lange auf sich warten. Doch leider ohne Erfolg. Nach 13.min dann ein Foul an F.Spychala 18m vorm ASV Gehäuse und M.Keller legt sich den Ball zurecht und schießt direkt auf die Mauerecke, jedoch geht der Ball nur ganz knapp am unterem Eck vorbei. Die Angriffsversuche vom ASV wurden fast immer schon weit vor dem Gehäuse von M.Jeromin abgefangen und wenn doch mal einer durch kam, ging der Ball weit am Tor vorbei oder M.Jeromin hatte keinerlei Probleme denn Ball aufzunehmen. Nach 22.min war es M.Keller, der den Ball von der rechten Seite aus in den ASV Strafraum Flankte. Doch die Flanke wird per Kopf wieder nach rechts raus geköpft, genau auf F.Spychala. Der will wohl wieder in den Strafraum Flanken, doch der Ball wird länger und länger und senkt sich hinter M.Becker ins Netz und wir gehen mit 1:0 in Führung. Von Huttrop erwarteten wir nun mehr Druck, doch wir machten weiter Druck und drängten auf den zweiten Treffer. In der 29.min wieder ein abgefangener Ball und M.Keller leitet einen Konter ein. Er spielt den Ball in den Lauf von A.Strempel, der hat dann zwei Möglichkeiten, es alleine machen oder Quer zu spielen auf den freien S.Schneider. Er wählt das Quer spielen im 16er und S.Schneider schießt direkt, doch ein starker M.Becker kann den Schuss abwehren. Der Ball kommt dann zu M.Keller und der schießt direkt aus 20m, doch auch diesmal ist es M.Becker der mit einer Glanz Parade den Einschlag verhindert. Zu dem Zeit Punkt war es M.Becker der eine höheren Rückstand des ASV verhindern konnte. In der 35.min dann ein Freistoß für den ASV an der Mittellinie und P.Brüßel bringt den Ball lang in unseren Strafraum. Der Ball rutscht dann Th.Holm über den Kopf und plötzlich steht Th.Kirstein völlig frei 3m vor M.Jeromin und lässt diesem keinerlei Abwehrchance und schiebt zum 1:1 Ausgleich den Ball ins Netz. Nun wurde unser Druck noch erhöht und nach einer Freistoßflanke von P.Rawalski ist es dann F.Spychala, der aus 8m nur um cm übers Tor schießt. In der zwischen Zeit hatte es heftig angefangen zu Regnen. Bis zum Pausenpfiff passierte dann nichts nennenswertes mehr und so ging man aus Sicht für den ASV mit einem Glücklichem 1:1 in die Pause.

Nach der Pause wurde es nicht besser mit dem Regen. Der Schiedsrichter gab dann das Spiel wieder frei und es waren gerade einmal 20.sek in der zweiten Hälfte gespielt, als P.Rawalski mit einem genau getimten Pass in den Lauf von A.Strempel bediente, der sich dann nicht mehr lange bitten lies um den Ball durch die Beine von M.Becker zur 2:1 Führung für uns im ASV Netz versenkte. Auch jetzt war vom ASV nichts Großes zu sehen. Wir hingegen erspielten uns immer wieder Chancen. Aber die waren nicht von Erfolg gekrönt. Nach 56.min eine der wenigen Ecken für uns, die von S.Schneider in den ASV Strafraum gebracht wurde. Die mit F.Spychala am 5er einen dankbaren Abnehmer fand, denn dieser nutzte die Gelegenheit um per Kopfball genau unter die Latte unsere Führung auf 3:1 auszubauen. Nach 65.min dann ein wiederholtes Foul von dem schon mit Gelb belastetem D.Jahr und der gut Agierende Schiedsrichter hatte keine Wahl mehr und zückte die Gelb/rote Karte. Also ASV Huttrop nur noch mit 10 Mann. Wer jetzt dachte das Spiel wäre gelaufen, sah dass der ASV nun doch mehr nach vorne machte. Nach 72.min dann ein Pass von M.Eisenkrätzer in unseren 16er, kann Th.Kirstein mit seinem zweiten Treffer auf 3:2 verkürzen. Nun wurde es ein recht spannendes Spiel, da der ASV unbedingt den Ausgleich machen wollten und wir die Führung wieder Ausbauen. Nach 82.min dann wieder ein genialer Pass von M.Keller in den Lauf von A.Strempel und der umspielt dann noch im 5er M.Becker, um dann denn Ball zur 4:2 Führung im ASV Netz zappeln zu lassen. Jetzt sollte der Drops gelutscht sein, doch der ASV Gab sich noch nicht geschlagen. Nach 90.min waren es F.Spychala und S.Schneider, die mit einem Doppelpass am ASV 16er die nächste Torchance herausholten und F.Spychala netzte mit seinem dritten Treffer zur 5:2 Führung ein. Der Schiedsrichter zeigte dann 4.min Nachspielzeit an und wir versuchten dann nur noch den Ball aus der Gefahrenzone zu befördern. Dann in der 94.min noch mal ein Freistoß für ASV, denn bringt Th.Kirstein in den Strafraum und A.Schmitz stochert den Ball zum 5:3 ins Netz. Doch das war auch die letzte Aktion, denn der gute Schiedsrichter lies dann auch nicht mehr Anstoßen und beendete das Spiel sofort.

PS: Wenn ASV Huttrop heute mit einem anderen Torwart gespielt hätte, wer das Spiel wohl schon in der ersten Hälfte endschieden. Wir haben heute wieder einmal gezeigt, dass wir über 90.min auch ein Spiel dominieren können und die Gegentore nur durch Konzentrationsfehler kassieren. Nichts destotrotz das Final ist erreicht und es steht nun nur noch das Finalspiel an, in dem man dann auf Rapid Essen 95/98 Treffen wird. Nächste Woche wird wieder ein schwerer Gegner mit Playhouse Kickers am Hallo in der Meisterschaft erwartet. Also alle man die Leistung noch einmal abrufen und versuchen die 3 Punkte zu sichern.

 


 

Pokalfinale 2014 - 2015
RundeDatumZeitHeimmannschaftGastmannschaftTTBemerkungen
Finale09.05.201515:00Rapid Essen 95/98
Eintracht Bonnekamp 741 3 
        

 

 PokalspielDatum PlatzSchiedsrichter:Abdellatif EL-Bouazzaoui 
 Finale     09.05.2015 LangmannskampLinienrichter:Andreas Roth / Helmut Dohse
 Treffen13:00   Anstoß15:00             Elfmeterschießen  
                              
Heimmannschafts:     Gastmannschafts:    HalbzeitEndstand  
Rapid Essen 95/98  Eintracht Bonnekamp 74 0:21:3  
Aufstellung von HeimmannschaftAufstellung von Auswärtsmannschaft
Startelf  Trainer:Thomas SteckelbruckStartelf  Trainer:Michael Winkler
Nr.Name     eingewechselVvPGG/RRNr.Name     eingewechselVvPGG/RR
        Min.für Nr.        Min.für Nr.
1Namen      99Manuel Jeromin   71  
2 der      6Andreas Strempel      
3 Spieler 16    7Marvin Keller      
4 stehen      9Ingo Putze2133    
5 nicht      17Sven Schneider      
6 zur 12    18Andreas Dreiling      
7 verfügung      19Mirco Vrbnjak      
8       21Felix Spychala   31  
9       23Patrick Rawalski - C   8990 
10  14    45Kevin Rawalski6531 46  
17       74Chris Vrbnjak      
12  6    3Michél Böhringer5033    
14  10    14Pascal Schäfer      
16  3    24Maik Rotthoff      
        31Sven Matheus6545    
        33Andreas Hilz21 / 509 / 3    
        42Patrick Poeppel      
        52Andre Nicolai Emmerich      
                

Pokalfinale – Rapid Essen 95/98  – Langmannskamp – 15:00 Uhr

Am Heutigen Nachmittag war es nun soweit, dass Pokalfinale stand an. Es haben sich dafür der Rapid Essen 5/98 und Eintracht Bonnekamp 74 Qualifiziert. Das ist der zurzeit amtierende Meister Rapid und der zu diesem Zeitpunkt Tabellenführer Bonnekamp. Das Spiel fand im sogenanntem "Atztekenstadion" Langmannskamp statt.

Pünktlich um 15:00 Uhr gab das Schiedsrichtergespann (Abdellatif El-Bouazzoaui * Helmut Dohse * Andreas Roth) die Partie frei und die Angereisten Zuschauer konnten davon ausgehen, dass es ein richtiges Pokalspektakel geben sollte. Beide Mannschaften wollten schließlich den Pokal holen. In den ersten min standen beide Mannschaften gut und Liesen nur wenige Möglichkeiten zu. Nach ca. 20.min konnten wir dann Rapid immer mehr in die Defensive drängen und wir konnten nun klarere Torchancen heraus spielen. Das hieß jedoch nicht, dass Rapid nicht auch Ihre Chancen bekamen. Die 30.min kann P.Rawalski den Ball nach vorne schlagen, der dann bei S.Schneider landet. Dieser schickt dann F.Spychala los und der legt im Rapid 16er Quer auf den am zweiten Pfosten stehenden A.Hilz, der es sich mehr nehmen ließ um den Ball im Rapid Netz zappeln zu lassen. Dies war dann die 0:1 Führung für uns und unserer Anhänger hatten allen Grund zu jubeln. Von diesem Tor war Rapid allerdings nicht gerade Geschockt, denn Sie gestalteten das Spiel nun offener. Dann ging es erst einmal nur noch zwischen den Strafräumen hin und her. Und ab und an mussten beide Torhüter doch mal eingreifen. Nach 43.min ist es dann ein Abschlag von M.Jeromin, der bei S.Schneider landet und der hebt den Ball über einen Rapid Verteidiger in den Lauf von F.Spychala. Der dann ganz alleine auf den Rapid Torwart zu gehen kann und diesem schließlich nicht den Hauch einer Abwehrchance ließ und sich mit der 0:2 Führung dafür bedankte. Dieses Ergebnis brachten wir nun über die Zeit und gingen mit dieser 2 Tore Führung, in die für beide Mannschaften verdiente Pause.

Bis hier hin hatten wir eine gute Mannschaftsleistung gezeigt und uns die Führung hoch verdient. Die Pausen Ansprache machte dann Schließlich D.Schülke, der M.Winkler schon Mitte der ersten Hälfte vertreten musste. Da dieser vom Schiedsrichter auf die Tribüne geschickt wurde. Diese Ansprache viel sehr knapp aus, da wir das Spiel weites gehend unter Kontrolle hatten. Jedoch ermahnte D.Schülke alle, dass es mit Beginn der zweiten Hälfte schwerer werden würde und wir ruhig weiter spielen sollten.

Nach dem das Schiedsrichtergespann zur zweiten Hälfte das Spiel wieder freigegeben hatte, versuchte Rapid mehr Druck auf zu bauen. Was jedoch nicht gelang, da wir schon ab dem Mittelfeld die Angriffsversuche von Rapid mit einer gut stehenden Mannschaft fast immer unterbinden konnten. Nach 55.min eine von P.Rawalski hereingebrachte Ecke und M.Keller erobert sich die Kugel auf der anderen Seite und lässt dann noch drei Verteidiger aussteigen, bevor Er auf S.Schneider zurück legt. Dieser hämmert die Kugel nur um cm über das Tor von Rapid. Jetzt machte Rapid immer mehr offen und bekam nun auch einige Tormöglichkeiten, die aber nicht den gewünschten Erfolg für Rapid brachten. Nach 61.min dann eine Ecke für den Rapid und wir kriegen den Ball nicht aus den Strafraum raus. Der Nutznießer war dann die Nr.9 von Rapid, der per Kopf zum 1:2 Anschlusstreffer den Ball in Netz einschlagen lies. Von nun an wurde es ein regelrechter Schlagabtausch und beide Mannschaften versuchten alles um einen weiteren Treffer zu verhindern und selbst noch einen zu erzielen. In der 74.min dann ein Treffer von Rapid, jedoch aus einer Abseitsposition und der Linien Richter hatte auch die Fahne oben. Also kein Treffer. Wir warteten nun nur noch auf Konter und Liesen Rapid mehr Druck aufbauen. Rapid konnten zwar nun mehr Chancen zum Abschluss bringen, jedoch stand unsere Abwehr so gut, dass diese Chancen fast immer darin hängen blieb. Kam aber mal ein Ball durch, ging dieser entweder am Tor vorbei oder M.Jeromin war zur Stelle. Die Konter die wir anbringen konnten wurden allerdings auch nicht genutzt um einen Treffer zu erzielen. Nach 85.min dann wieder ein Konter, der von P.Rawalski eingeleitet wurde. Mit einem Pass auf C.Vrbnjak, der dadurch alleine auf das Rapid Tor zugehen konnte. Er blieb ganz cool und mit einem Heber über den herauslaufenden Rapid Torwart beendete Er diesen Konter mit der 1:3 Führung. Dies sollte dann auch die Endscheidung sein, denn Rapid blieb nicht mehr viel Zeit. Wir machten nun das was nötig war, um nicht mehr in Bedrängnis zu geraten. Der Ball wurde fast nur noch aus der Gefahrenzone geschlagen. Denn selbst unsere Stürmer gingen in den Verteidigungsmodus. Nach 90.min zeigte dann der Schiedsrichter eine Nachspielzeit von 5.min an und das hieß für uns noch einmal alles Mobilisieren und keinen Treffer mehr zulassen. Nach 95.min beendete der Schiedsrichter dann die Partie und wir konnten unseren vierten Pokalerfolg feiern.

PS: Dieser Sieg ist einer guten Gesamt Mannschaftsleistung zu verdanken, in dem jeder für jeden Kämpfte und auch mal über die 100% grenze ging. Rapid zeigte sich im Anschluss als guter Verliere und Gratulierte uns zum Pokalsieg. Nun geht es nächste Woche weiter im Kampf um den Meistertitel, den uns noch Teutonia Essen 82 streitig machen möchte.

 


 

Saison 2014-2015

  V 

 90.E.90 +/-E. +/- (?)
 Michél Böhringer3        3   100   
 Andreas Dreiling4         3 42641  
 Andre Emmerich       1         
 Dominic Grabowski                 
 Francisco Guirao-Diaz                 
 Andreas Hilz211      21  74   
 Thorsten Holm1   1       1901  
 Manuel Jeromin3   1       32703  
 Marvin Keller42      4   43604  
 Sven Matheus2        2   70   
 Patrick Poeppel       1         
 Ingo Putze32  1     1 32012  
 Kevin Rawalski4   1     1 43353  
 Patrick Rawalski41  21  6   43604  
 Maik Rotthoff3      1 11 21801  
 Marcel Schäfer1        1   34   
 Pascal Schäfer3      1 12 2156   
 Sven Schneider42      4 1 43153  
 Felix Spychala36  2  14   32632  
 Dirk Strack1       1   1901  
 Andreas Strempel46      1   436041 / - 
 Chris Vrbnjak41  1   1 2 4 303 2  
 Mirco Vrbnjak3   1    2  31281  
 Pascal Zokolowski                 
Saison 2014-2015

V

90.E.90 +/-E. +/- (?)

 

Hier die Erklärung der Zeichen aus der oben stehenden Tabelle

 gemachte Einsätze 
V gespielte Vorlagen

erzielte Tore

 Einwechselung

erzielte Jokertore

 Auswechselung

erzielte Eigentore

 Verletzt vom Platz

 gelbe Karten

in der Startelf

 gelb/rote Karten

 Spielzeit in min.

 rote Karten
 90. volle Einsätze

im Kader E.90 +/- 
 Elfmeter 90.min Treffer/Verschoßen 
  E. +/-  (?) 
Elfmeterschießen Treffer/Verschoßen (gehalten)  

 

 Saison 2013-2014 1.-15. 16.-30. 31.-45. 46.-60.
 61.-75. 76.-90.
91.-105.106.-120.  E. +/- 
gesamt
 erzielte Tore224435   20
 Eigentore Gegner1        1
 Gegen Tore  1 31   5
 Eigentore Wir          
 Tore für nicht antreten
  Gegner2  2 Wir  
 Saison 2013-2014 1.-15. 16.-30. 31.-45. 46.-60. 61.-75. 76.-90.91.-105.106.-120.E. +/-gesamt

 

 

oberer Reihe: Trainer- Michael Winkler; Betreuer - Dirk Schülke; Andre Nicolai Emmerich; Sven Schneider;

Felix Spychala; Chris Vrbnjak; Michél Böhringer; Andreas Dreiling; Marvin Keller; Mirco Vrbnjak;

1.Vorstitzender - Georg Kumke
untere Reihe: Patrick Poeppel; Patrick Rawalscki - C; Manuel Jeromin; Andreas Strempel; Kevin Rawalski; Andreas Hilz; Ingo Putze; Maik Rotthoff

unten links: Sven Matheus ********** unten rechts: Pascal Schäfer

 

Weiter
Top